Ein Hoch auf einen Lebejüngling oder: Das Memoir ist in Deutschland angekommen