Fülle Deinen persönlichen Methodenkoffer
für Lehre, Beratung, Therapie & für Dich!

Journal Writing professionell an der Universität Vechta

Bist Du in einem beratenden, therapeutischen oder pädagogischen Berufsfeld tätig?

Möchtest Du die Arbeit mit Deinen Teilnehmer*innen, Klient*innen, Student*innen vertiefen, intensivieren und nachhaltiger gestalten? In einer neu konzipierten Weiterbildung an der Universität Vechta kannst Du erleben, wie Dir das mit den Methoden aus dem Schreiben zur Selbsthilfe-Ansatz (Springer 2017) und dem Journal Writing nach Kay Adams inspirierend gelingt.

Drei kompakte Workshops starten im Juli 2021 im Kurort Bad Zwischenahn. Abseits von der Alltagshektik kannst Du in wertschätzender Atmosphäre praktische Erfahrungen im Einsatz der Methoden machen und ihre wissenschaftliche Fundierung kennen lernen.

Termine: 2. – 4. Juli 2021,  24. – 26. September 2021, 5. – 7. November 2021

Investion für drei Workshops á drei Tage, inklusive Unterkunft und Verpflegung im Seminarhaus in Seenähe: ca. 1.900 Euro.

Die Arbeit mit Klienten*innen nachhaltiger und wirkungsvoller machen

Du füllst Deinen Methodenkoffer mit pragmatischen Schreibanregungen für Deine Lehr- und Beratungssituationen. Deine Klient*innen profitieren vom Journal Schreiben und poesietherapeutischen Methoden, mit denen sie Erkenntnisse verankern und sich während, nach oder zwischen Beratungen, Kursen, Veranstaltungen oder Therapien selbstständig stärken, sich reflektieren und weiter entwickeln können.

Dein persönliches Repertoire, um effizient zu arbeiten

In dieser Weiterbildung erwirbst Du ein Repertoire an Techniken und Konzepten für Lehre, Beratung und Therapie, die Dich Deinen persönlichen Werten und Zielen zuverlässig näher bringen und auf Deinem persönlichen Erfolgs-Kurs halten.

„Journal Writing for healing, growth and change“ nennt Kay Adams, Institutsleiterin und Pionierin der Journal Methoden in Therapie und Beratung aus Denver, USA, ihr Konzept. Die positive Wirkung des expressiven Schreibens, eine Basis-Methode des Journal Writing, ist durch hunderte Studien belegt.

Die Journal Ladder ist vielleicht Adams wichtigster Beitrag und ein zentraler Teil der neuen Weiterbildung. Das System der Ladder =Leiter erlaubt es, die Wirkung von Schreibmethoden abzuschätzen und sie sicher in der Arbeit mit Klient*innen einzusetzen.

“Worte finden – Glück erleben – Gesund sein”  ist das Ziel des Schreiben-zur-Selbsthilfe-Ansatzes, der mit dem Journal Writing kombiniert wird und auf den sechs Elementen beruht, die wirkungsvolles Schreiben erst möglich machen. Zusammen mit der Journal-Ladder helfen sie Dir, Methoden einzuschätzen und auszuwählen.

Die sechs Elemente wirkungsvollen Schreibens sind:

  • Das Date mit sich selbst – eine fokussierte Auszeit vom Alltag, ein neugierige und ehrliche Selbst-Begegnung.
  • Der sichere Raum – ein Kraftraum, ein Geborgenheitsort im Journal.
  • Die kreative Spielwiese – auf der Menschen neue Erfahrungen machen und Lösungen ausprobieren können.
  • Das Schreiben mit allen Sinnen – reflexive Sinnlichkeit, eine zeitgemäße, ganzheitliche Art des Denkens.
  • Der Perspektivwechsel –  ermöglicht systemisches, komplexes Denken und Handeln nach neuen Mustern.
  • Das Erzählen von Geschichten – stiftet Identität, Kohärenz und Sinn und lässt Menschen Krisen und Traumata überwinden.

Deine Methoden-Schatzkiste, um Dich zu reflektieren!

Immer unübersichtlicher ist unsere Welt und viele Sicherheiten scheinen verloren zu gehen. Um das innere Gleichgewicht zu bewahren, ist Journal Schreiben das Mittel der Wahl.

Die Bewegung von Stift auf Papier entschleunigt, die Konzentration auf den Moment und innere Prozesse zentrieren, Raum für neue Ideen entsteht; Lösungen können wachsen, wir machen neue Erfahrungen und werden resilienter, lebenslustiger, zuversichtlicher.

“Es ist Zeit, einen inneren Kompass zu entwickeln”
Gerald Hüther

schreibt Gerald Hüther in seinem neuen Buch: Würde – Was uns stark macht – als Einzelne und als Gesellschaft. (2018)

Dein persönlicher Kompass

Diesen Kompass für Beruf und Privatleben kannst Du Dir in Deinem Journal selbst schaffen. Das Beste daran: Es ist stets verfügbar und kostet wenig. Es macht Dich unabhängiger von Expert*innen und ebnet den Weg zu Deinen wissenden und wohlwollenden Selbst-Anteilen, auf die Du dank der Schreibmethoden immer stärker vertrauen kannst.

Schreibende können mit modernen Journal Methoden ihren inneren Wegweiser finden, Visionen entwerfen, in realistische Ziele verwandeln und ihre Zukunft selbstbestimmter gestalten.

Und das alles kostet kaum Zeit: Schon in einem fünf Minuten-Schreibsprint am Morgen kannst Du Weichen stellen, die es Dir erlauben, am Ende zufrieden und erfüllt auf Deinen Tag zu blicken.

Und das alles kostet kaum Zeit:
Schon in einem fünf Minuten-Schreibsprint am Morgen kannst Du Weichen stellen, die es Dir erlauben, am Ende zufrieden und erfüllt auf Deinen Tag zu blicken.

Die Schreibzeiten zur Projektplanung und für Deine Life-Work-Balance, variieren zwischen drei und dreißig Minuten. Der unschätzbarer Nebeneffekt: Du arbeitest Deine wirklichen Prioritäten heraus, die Dir bei allen Aufgaben Orientierung und Kraft geben.

Was Teilnehmer*innen sagen

Digitaler Kurs-Appetizer

Möchtest Du Dir von der Wirkung des Journal Schreibens selbst ein Bild machen?

Hier kannst Du es ausprobieren!

2 Stündiger digitaler Appetizer: Die Termine für 2021 sind in Planung

Erhalte einen ersten Einblick in das Journal Writing als nachhaltige Methode der Reflexion, Selbstsupervision und Selbstsorge, teste Schreibanregungen und tausche Dich mit erfahrenen Kolleg*innen und mir aus.

Ich freue mich auf Dich, Deine Fragen und den Austausch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

3 × 3 =

Scroll to Top