WIEN: Journal Writing Therapy Weiterbildung – ab November 2019

Selbstheilung fördern durch Schreiben

Die erste Weiterbildung in Journal Writing für TherapeutInnen, Coaches, LeiterInnen von Selbsthilfegruppen und andere

7 Blöcke à 4 Halbtage, November 2019 bis September 2020

In diesem Video erkläre ich, worum es bei diesem Lehrgang geht. Hier können Sie das Video auf Youtube ansehen.

 

Inhalte der Journal Writing Therapy Weiterbildung

In dieser einjährigen Weiterbildung lernen Sie, wie Sie Schreiben zur Selbstheilung in Therapie, Coaching oder biografischer Arbeit einsetzen. Sie erfahren, wie Journal-Schreibmethoden wirken und können sie gut und sicher anregen und anleiten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Lehrgang wendet sich an

  • TherapeutInnen und Coaches
  • SozialarbeiterInnen, PädagogInnen, Seelsorger
  • LeiterInnen von Selbsthilfegruppen, etwa für Suchtkranke, Krebspatienten und andere.
  • Menschen in Therapie oder Coaching, die ihre eigene Entwicklung unterstützen wollen.

 

Wozu Journal Writing Therapy?

Schreiben ist heilsam

—  Das belegen hunderte Studien, viele aus den USA, in denen die “Journal Writing Therapy” seit vielen Jahren gelehrt und erfolgreich praktiziert wird.

Ob Schreiben aber wirklich heilsam ist, entscheidet das Wie! Wir vermitteln Ihnen daher bewährte Methoden und Techniken aus der amerikanischen Therapietradition. Darunter die “Journal Ladder” von Kathleen Adams, ein System, das Schreibmethoden nach dem Grad ihrer strukturierenden, Halt gebenden oder aber ins Unbewusste reichenden Wirkung ordnet. 

mehr lesen

Mit der “Journal Ladder” können Sie für Ihre Patienten, KlientInnen oder für sich selbst passgenaue und wirkungsvolle Schreibanregungen auswählen.

Darüber hinaus lernen sie die fünf Wirkfaktoren des heilsamen Schreibens aus dem Grundlagenbuch des Lehrgangs “Schreiben zur Selbsthilfe – Worte finden – Glück erleben – gesund sein” kennen. Diese Kriterien haben Forscher ganz unterschiedlicher Richtungen übereinstimmend als heilsam bewertet.

 

Schreiben aktiviert die Selbstheilungskräfte

— Es bringt Menschen mit sich selbst in Kontakt, eröffnet ihnen neue Sichtweisen und erlaubt ihnen, immer authentischer und selbstwirksamer mit anderen und der Welt in Kontakt zu treten. Psychische und soziale Blockaden, die Leid und Krankheit hervorrufen können, lösen sich, das Leben fließt wieder.

 

Schreiben hat therapeutische Wirkung

— Journal Writing dient der eigenen Entwicklung und dem Selbstcoaching. Es eignet sich außerdem hervorragend zur Vorbereitung, Begleitung und Nachsorge eines therapeutischen Prozesses.

Besonders wirkungsvoll ist es, wenn Menschen expressiv über ihre Gefühle schreiben, ihren Erfahrungen Sinn geben und sie in ihre Biografie einbetten. 

mehr lesen

Die Wirkung expressiven Schreibens hat Psychologieprofessor James Pennebaker, Texas, als erster ausführlich erforscht und beschrieben.

Schon kurze Schreibzeiten, in denen Menschen ihre Gefühle schildern, können traumatische Erfahrungen lindern.

— Forscher führen die positive Wirkung des expressiven Schreibens unter anderem auf eine Stärkung des Immunsystems zurück. Daher können sogar die Folgen von chronischen Krankheiten wie Rheuma, Arthritis, Krebs und HIV gelindert werden.

Das gefühlsorientierte = expressive Schreiben steht im Mittelpunkt der Journal Therapie und wird mit seinen vielfältigen Methoden angeregt.

 

TrainerInnen des Lehrgangs:

  • Dr. Birgit Schreiber (Inhaltliche Leitung des Lehrgangs) ist die erste zertifzierte “Journal to the Self”-Trainerin in Deutschland. Sie ist promovierte Biografieforscherin und zertifiziert in systemisch-integrativem Coaching und Poesietherapie.
  • Judith Wolfsberger, Mag.phil. (Organisatorische Leitung des Lehrgangs),
  • Johanna Vedral, Mag.rer.nat.,
  • Christine Gruber, Mag.a.

 

Module & Termine Details:

Termine: 21. November 2019 bis 6. September 2020

7 Blöcke/Module (4 Halbtage) jeweils Do & Fr 15:30-19:30 Uhr und Sa & So 9:30–13:30 Uhr. Die Peergruppen-Termine zwischen den Seminarmodulen werden mit der Gruppe vereinbart.

Gesamtstunden: ca. 300 UE
Gruppe: 4 bis 11 TeilnehmerInnen

Euro 560,- pro Modul inkl. USt., 6 Raten, gesamt Euro 3.360,-
Frühbucher-Preis bis 31. Okt. 2019: Euro 530,- pro Modul/Rate, gesamt Euro 3.180,- (inkl. USt.)

Infoblatt mit allen Terminen hier zum Download!

Anmeldung für diesen Kurs direkt beim Writersstudio

 

Voraussetzungen für die Teilnahme:

• Idealerweise Besuch von einem Seminar im writers´studio oder im Bremer Schreibstudio
• Besuch eines Infoabends
• Arbeit als (oder Ausbildung zu) TherapeutIn, Coach, SozialarbeiterIn, LeiterIn von Fokusgruppen im sozialen/medizinischen Bereich.
• Oder: Schreibinteressierte aus anderen Berufsfeldern, die ihre eigene Journal-Praxis intensivieren wollen. Eine begleitende, professionelle Therapie ist sinnvoll.
• Leidenschaftliches Interesse am Schreiben

 

Weitere Infos!

Falls Sie jetzt mehr über den Kurs und  die Journal Writing Therapy erfahren möchten:

Infoblatt zum Kurs

Im Infoblatt des writers´studios gibt es alle Details und Termine auf einen Blick!

Artikel über Journal Writing Therapy 

Für den writers´letter habe ich einen Artikel über die Journal Writing Therapy geschrieben