Weihnachtsgrüße

Euch allen schicke ich heute ein Gedichtchen, das mich auf dem Fahrrad neulich angeweht hat (plus Foto von Daniel Schnier). Klein, aber mein – und von Herzen zu Weihnachten für Euch:

Morgenrot am Horizont
Das Fahrrad fährt mich hin
Weihnachtslicht verheißungsvoll
Ob ich “artig genug” bin?

Für die Geschenke, Gaben, Güte
Alles in einer großen Tüte
Als ich klein war gab’s das immer
Ob ich heute genug biete?

Erwachsensein heißt: handeln, denken,
Mit großem Herzen, gütig, schlau
Heißt: Beitrag leisten, funktionieren
Heißt nicht: Zeit an Träume zu verschenken

Doch der rosarote Himmel
Lockt die Sehnsucht auf den Plan
Noch mal hoffen, Sterne gucken, freuen
Glühwein trinken im Gewimmel

Erlaubnis gibt das heilige Geschehen
Ob aus Rührung, Freude, Trauer
Weinen, Lachen, Singen sind erlaubt
es ist ein Geburtstag zu begehen!

Was geboren wird, ist fraglich,
jeder erhofft sein eigenes Geschenk
wer Glück hat, der findet und verzagt nicht
sondern freut sich wie ein Kind.

Frohe, gesunde Festtage, einen guten Draht zu Euch selbst und zu Euren Lieben, das wünscht Euch

Eure Birgit

 

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare zu „Weihnachtsgrüße“

  1. Der Engel in dir freut sich über dein Licht weint über deine Finsternis aus seinen Flügeln rauschen Liebesworte Gedichte Liebkosungen er bewacht deinen Weg lenkt deinen Schritt engelwärts.

    -Rose Ausländer-

    Liebe Birgit für Dich mit Deiner Familie frohe Tage zu Weihnachten und möge das “Sonnenjahr 2017” mit einem dicken Lächeln beginnen.

    Herzlich Ursula

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

9 − vier =

Scroll to Top