Blog

“Mama, ich finde schon selbst einen Platz”, versicherte mir gestern meine Tochter – leicht genervt von ihrer peinlichen Mutter, um dann ohne Abschiedsküsschen im ICE 2031 nach Berlin zu verschwinden. Während ich dem Töchterlein vom Bahnsteig aus noch fürsorglich zuwinkte, war sie schon in der Welt ihres Smartphones versunken – Ohrhörer im Kopf, Blick aufs …

Es regnet in Strömen. Und mein Hund hat Durchfall. Ich sitze am Balkonfenster und freue mich: Was für ein Glück! Irgendwas oder -wer hat wohl ein Einsehen gehabt, so dass ich nun nicht nach Leer fahren muss, um meinen Kindern meine Heimatstadt zu zeigen. Denn auch dort ist bis 15 Uhr nur Nassregnen angesagt. Als meine …

Kennt Ihr diese Tage: Es scheint die Sonne, die Vögel zwitschern, alles ist gut und dann fragt Euch jemand Achtjähriges (oder so), wann Ihr denn zu sterben gedenkt, wo Ihr danach hingeht und ob das alles bald sei? Existenzielle Fragen wie diese begleiteten mich am vergangenen Wochenende: Ich recherchiere gerade für einen Artikel zum Thema …

„Nichts ist für nichts“, behauptet meine Freundin R. aus W. gern. Da sie meistens recht hat, frage ich mich heute: Wozu war das nun wieder gut? Oder besser: Was soll die Deutsche Bahn mich lehren? Vorweg: Ich bin Bahnfan – auf dem Weg zu Schreibfreundinnen in Wien verschafft sie mir stets zehn Stunden wundervolle, weil …

Leidenschaft – sie heißt so, weil sie Leiden schafft. Sagt man jedenfalls. Meine Erfahrung aus Muttersicht: Das stimmt. Also, mein Sohn Max ist Fußballfan. Das äußert sich erstens relativ harmlos darin, dass er seit einem Jahr matschgetränkt aus der Schule kommt und ich Kleidung und Schuhe (!) täglich (!) einweichen und waschen muss, damit man …

Johanna Vedrals feine Rezension erinnert mich daran, dass ich mich doch noch für Euren Besuch (trotz strahlendem Sommerwetters) bei der Lesung von Schreiben zur Selbsthilfe bedanken möchte – ebenso für Eure Glückwünsche, lieben Gedanken, Emails, Briefe und die Hilfe bei der Vorbereitung! Schon eine Woche ist es her, dass ich vor gefüllten Stuhlreihen in der …

… so lautet der Titel meines aktuellen Artikels in Psychologie Heute über die weiblichen Babyboomer, also Frauen zwischen 55 und 65, die in den nächsten Jahren das Alter revolutionieren könnten. Ob sie es tatsächlich tun, wie vor allem amerikanische Soziologinnen vermuten, müssen wir natürlich abwarten. In der Vergangenheit haben Babyboomer mit dafür gesorgt, dass sich …

… so hat Dr. Andrea Klein ihre Rezension meines Schreibbuches betitelt und sie in Ihrem vielseitigen, spannenden Blog “Wissenschaftliches Arbeiten lehren” online gestellt. Ich freue mich sehr darüber, denn sie hat mir aus der Seele gesprochen und klug analysiert, inwiefern der Ratgeber besonders auch für Studierende hilfreich sein kann. Wenn wir schreiben, geht es um …

“Schreiben ist wie atmen. Man kann lernen, es gut zu machen, aber der Punkt ist, es zu tun, egal was kommt.” Julia Cameron hat diesen Satz gesagt, eine Schreibkollegin hat ihn zitiert, und ich möchte ihn hier ergänzen: “Schreiben ist wie atmen. Man kann lernen, es gut zu machen, aber der Punkt ist, es zu tun, egal …

An meinem Geburtstag erhielt ich die Ankündigung: Ihr Buch ist auf dem Weg zu Ihnen. “Wirklich? Tatsächlich? Endlich?” Und tatsächlich: Es ist da! Mein Ratgeber “Schreiben zur Selbsthilfe – Worte finden, Glück erleben, gesund sein” (Springer 2017) ist gedruckt. Darin findet Ihr die Schlüssel für das Haus des heilsamen Schreibens und eine Führung durch seine vielen …