Komplexität reduzieren = leichter leben

“Aha, Du musst also Komplexität reduzieren”, erklärte mir gestern eine kompetente und liebenswerte Ratgeber-Freundin, vor der ich einen Wust an Aufgaben, Zielen, Pflichten ausgebreitet hatte.

Sie traf den Nagel auf den Kopf.

Mein Schreibratgeber, der vorgestellt werden will (ja, mach ich Sonntag, Ehrenwort!), ein Hund, der Gassi gehen will, ein Sohn, der Heuschnupfenmittel braucht, zum Fußballturnier gebracht werden und im Garten trainiert werden will, ein Mann auf Dienstreise, ein neues Thema für Psychologie Heute, das erst gefunden werden, ein Lehrgang der entworfen, eine Fortbildung, die organisiert werden muss, eine Tochter, die neue Schuhe braucht, außerdem Essen, das gekocht, Hosen, die geflickt, Freundinnen, die angerufen werden möchten.

Und was will ich?

Weiß ich nicht.

Das heißt: Doch, ich weiß es. Ich will leichter leben. Und das genau hat die oben genannte kluge Ratgeberin in Worte gefasst. Wenn auch in komplizierte, wodurch sie das Problem wunderbar illustriert. 🙂

Das Leben ist komplex, und wir machen es oft noch viel komplizierter, weil wir zuviel wollen und uns dabei vor allem an anderen und ihren Prioritäten orientieren.  Mein Hauptjob ist daher: Das Leben überschaubarer und leichter zu machen.

Was kann ich heute weglassen?

Diese Frage eignet sich prima für einen morgendlichen Schreibsprint (Vorschlag für Euch: Fünf Minuten frei schreiben). Und sie eignet sich hervorragend als Motto für den Tag. Sie ist wie Priming, eine positive Prägung, die den Tag leichter macht.

Die Frage wird mich zu meinen Spielwiesen führen, zu den Freiräumen, Kraft- und Ruheräumen, die ich heute brauche.

Was das mit Schreiben zu tun hat? Alles! Wenn der Ernst des Lebens Pause hat, können sich Ideen und Freude ausbreiten. Deshalb werde ich mein Exposé heute mit leichter Hand schreiben – oder es vertagen. Und abends wird es ein besonders leckeres Essen geben – mit Liebe gekocht – oder eben eine Pizzabestellung.

Und ich werde in mein Journal schreiben: “Super Tag, ging alles echt ganz leicht heute.”

Und genau das wünsche ich Euch auch!

 

 

2 Kommentare zu „Komplexität reduzieren = leichter leben“

    1. Danke! Habe festgestellt, dass die Frage täglich für mich funktioniert. So viele Ideen und Möglichkeiten – es ist gut sich zu entscheiden. Nur dann komme ich ins Tun. Wünsche Dir einen fokussierten, produktiven Tag!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

18 − neun =

Scroll to Top