Blog

Großmutter mit 50 oder gar 40? Das ist heute gar nicht mehr so selten der Fall. Johanna Vedral vom Writers’ Studio in Wien hat für das unerzogen-Magazin einen Artikel über die neuen Großmütter geschrieben. Sie zitiert nicht nur Großmütter und präsentiert Studien, sondern reflektiert auch Ihre eigenen Erfahrungen. Vielen Dank, Johanna, für diesen zeitgemäßen, spannenden …

Heute reblogge ich für Euch einen Beitrag von Johanna Vedral, Schreibpsychologin und Dozentin am Writers’ Studio in Wien, die sich mit dem passenden Raum fürs Schreiben beschäftigt. Das ist natürlich sehr individuell – während Johanna Vedral Stille bevorzugt, schreiben andere inspiriert mit Musik, wieder andere – so wie ich – mögen Cafés und Bibliotheken sehr.  …

Ja? Respekt. Mir bleibt beim Lesen der Vorbilder von Shakespeare, Gryphius  oder Goethe die Luft weg. Jambus oder Alexandriner als Versmaß, auf jeden Fall aber zwei umarmende Reime in den Quartetten und dann sowas wie cdc/dcd, cde/cde und ccd/eed in den folgenden Terzetten. Außerdem ein Inhalt, deren Bedeutung Jahrhunderte überdauert, angeordnet nach dem Schema These, …

Ein Dank an meine Kollegin und ihren Blog “Selbstversunkenheit”. Ihr Beitrag ist ein Aufruf, vielleicht noch einmal die eigene Löffelliste zu überprüfen (= was will ich bis zum Ende meines Lebens einmal getan haben) – und mit der Umsetzung zu beginnen. Meine Freundin K. erinnerte mich vor ein paar Tagen daran, dass ich mir vor …

Eigentlich wollte ich Euch ja von meiner Schreibreise nach Wien erzählen. Doch nun haben mich auffällige Geburtstags-Häufungen überrumpelt. So wie jedes Jahr im März. Vier meiner allerbesten Freundinnen haben im März und eine weitere Anfang April Geburtstag, außerdem feiern mein Cousin, eine Nichte, ein Neffe, eine Tante, der Sohn einer Lieblingsfreundin, eine ganz liebe Schreibkollegin, …

Es sind Fotos, die meine Innenwelt auskleiden und ansehnlich machen. Meine Geschichte wird durch sie lebendig, meine Gefühle bekommen ein Gesicht, einen Ort, sogar eine Temperatur, manchmal einen Geruch. Ich habe gestern wieder ein Foto bekommen, mehrere Fotos sogar, die mir ein Stück Geschichte schenken. Eine schöne Geschichte. R.  hat vor einigen Wochen ihren L. …

Die Tage vor der Deadline sind die schlimmsten, meine Familie bekommt mich nur noch selten zu sehen, zum Abendessen erscheine ich zu spät, die gute Nacht-Geschichte für meinen Sohn lese ich, ohne auch nur eine Zeile davon zu verstehen. Ich fühle mich dennoch nicht einsam: Ich bin in Begleitung meiner Gedanken, die hoffentlich zu einem …

Blog-Schreiben kann zur lieben Gewohnheit werden – und noch viel mehr. Weil ich in den letzten Wochen kaum Zeit zum Schreiben  hatte, durfte ich erfahren, wie sehr mir diese Gewohnheit ans Herz gewachsen ist. Und Ihr, meine Leser und Leserinnen. “Ich liebe Euch”, “Ihr seid ein tolles Publikum”, diese Sprüche von bekannten und unbekannteren Künstlern …

SARK versteht etwas von Lebenskunst. Sie ist eine amerikanische Künstlerin und Autorin, die ich seit 1994 schätze. Drei Ihrer Bücher habe ich seitdem in meinem Bücherschrank. Dort als Buch zu überleben, bedeutet viel: Ich betreibe regelmäßig Bücher-Feng-Shui. Bleiben darf, was ich liebe oder brauche. Alles andere wird verschenkt. SARK liebe und brauche ich – sie …

… jedenfalls wenn man das Fest der Liebe mit Winterweiß, Schlitten und Schneemännern verbindet – so wie ich es gegen alle Erfahrung noch immer tue. In Bremen liegt zu Weihnachten leider nie Schnee. Ausgenommen ist der Superwinter vor etwa fünf Jahren, als mein Besuch aus L.A. eine völlig falsche Vorstellung vom norddeutschen Klima entwickelte – …