Blog

Grade komme ich zurück aus Göttingen, dort habe ich das Seminar “Science goes Public” gegeben, in dem Studierende lernen können, Wissenschaft auch für Laien verständlich zu vermitteln. “Tolle Arbeitsatmosphäre” fand R. in der Feedbackrunde, “Mehr gelernt als in vielen Fachseminaren”, sagte K. Nur C. meinte: “Das Feilen an der Meldung hat mir echt zu lang …

Ich habe – wie von jeder Inselreise – ein bisschen Strandgut mitgebracht. Als ich den letzten Blogbeitrag „Im Auge des Sturms“ schrieb, war das durchaus nicht absehbar. Denn wo im Sommer die weißen Strandkörbe stehen, hatte sich am Freitag auch bei Ebbe das Meer ausgebreitet. Am Samstag zog es sich an seinen angestammten Platz zurück …

Wangerooge, 5.12.2013, 21.30 Uhr. Draußen lärmt der Sturm, Hagel möchte die Fenster zerschlagen, aber ich sitze gemütlich auf dem Sofa meiner Freundin und zappe mich durchs Programm. Da erscheint plötzlich Herma H., eine frühere Kollegin, in einer Sondersendung und wird gerade als Küstenschutzexpertin interviewt: „Das Flut kann heute nacht bis zu drei Metern über Normal …

Welcher Hundefreund kennt diesen Satz nicht? Ich habe ihn schon einige Male zu hören bekommen und – muss zugeben – ein, zwei Male selbst verwendet, um Spaziergänger zu beruhigen, denen meine schwarzer Mischlingshündin nicht geheuer war. Dabei ist dieser Satz eigentlich überflüssig: Wer gerade von einem bellenden Vierbeiner mit schmutzigen Pfoten angesprungen wird und sich …

Danke, Johanna Vedral. In ihrem Blog stellte meine Wiener Kollegin gestern einen jungen rumänischen Autor vor. Er heißt Cristian Mihai und er schreibt nicht nur einen ehrlichen und berührenden Blog for Writers sondern auch Romane, Kurzgeschichten, Essays. Und er ermuntert seine Leser, über Erfahrungen zu schreiben, von denen sie vielleicht niemals laut erzählen würden. Worte …

Wofür bist Du heute dankbar? Wer war heute Dein Lehrer? Was hast Du heute verschenkt? Diese drei Fragen – so sagt es ein Büchlein mit buddhistischem Anspruch – sollte man sich täglich stellen, um ein gutes Leben zu führen. Meine erfahrende Freundin G. hat es mir geliehen und so kann ich die erste Frage schon …

Kreativität ist ein Modewort geworden. Und ein Diktat: Wir sollen flexibel, kompetent, reflektiert sein. Und eben “kreativ”. Ich mag das Wort “schöpferisch” lieber, obwohl da immer so ein göttlicher Anspruch mitschwingt. Am schönsten ist vielleicht “einfallsreich” und “spielerisch”, um genauer zu beschreiben, was es eigentlich heißt, “kreativ” zu sein. Mein Tochter könnte dazu wahrscheinlich noch …

Mein Wort der Woche verdanke ich Peter Holz , einem lieben Kollegen, der wie Johanna Vedral (siehe vorigen Beitrag) und ich Menschen bei Schreibprojekten berät und begleitet. Peter ist Familienvater und wohl vor allem deshalb Experte in Sachen “überkommuniziert”. “Überkommuniziert” nennt Peter die tägliche Erfahrung, ständig ansprechbar sein zu müssen (und oft zu wollen) – …

Seit Jahren berät Johanna Vedral, Schreiblehrerin und Psychologin in Wien, erfolgreich Studierende, die eine Abschlussarbeit schreiben. Außerdem gibt sie Kurse, in denen Studierende gemeinsam schreiben, damit es nicht zu Blockaden und Last-Minute-Panik kommt. In ihrem Blog gibt sie Schreibtipps aus psychologischer Sicht. Ich habe sie im Writers’ Studio in Wien kennen gelernt und stellte ihr …

Heute möchte ich einer Firma danken, die auf eine großartige Idee gekommen ist. Die Leiterinnen dieser Firma hatten meine Schreibworkshop-Karte mit dem Strandbild (siehe oben) in die Hände bekommen. Neugierig geworden, hatten sie im Internet gelesen, dass ich auch als systemisch-integrativer Coach arbeite. Könnte ich nicht vielleicht bei Ihnen beides zusammen anbieten? Schreiben und Coachen? …